Chile nicht an der WM – Das Ende einer goldenen Generation

Der Südamerika-Meister Chile verpasst die WM-Qualifikation. Aus der Vorzeige-Nation ist der Absteiger des Kontinents geworden. Die Frau des Goalies Claudio Bravo meldet sich pointiert zu Wort.

Von Tobias Käufer, Bogota, für die NZZ.

Vor gut einem Jahr lobte der deutsche Bundestrainer Joachim Löw das chilenische Modell als vorbildlich. Chile, der Südamerika-Meister von 2015 und 2016 sowie Finalist des Konföderationen-Cups 2017, habe das Beste aus seinen Möglichkeiten gemacht, schwärmte Löw. Seit Mittwochnacht und der 0:3-Niederlage gegen Tabellenführer Brasilien liegt das Vorbild in Trümmern. Chile hat nach Toren von Paulinho (eines) und Gabriel Jesus (zwei) gegen den teilweise erneuerten und verjüngten Gegner die Qualifikation für die Fussball-WM 2018 verpasst. Hinter Brasilien, Uruguay, Argentinien und Kolumbien sowie dem für die Barrage qualifizierten Peru landete Chile auf Platz sechs.

Weiterlesen: Chile nicht an der WM – Das Ende einer goldenen Generation

Tagged on: