Perus Comeback ist Pizarros Albtraum

Der junge Claudio Pizarro im peruanischen Triko. Foto: Tobias Käufer

Claudio Pizarros Nationalmannschaftskarriere ist seit rund einem Jahr beendet – auch wenn weder aus Peru noch von dem Stürmer selbst eine offizielle Bestätigung vorliegt. Seitdem kratzt Peru wieder an einem Qualifikationsplatz – ohne Pizarro läuft es besser.

Von Tobias Käufer für den Weser-Kurier.

Ricardo Gareca hat wieder nicht angerufen. Perus Nationaltrainer ist offenbar der Meinung, dass es auch ohne Claudio Pizarro von Werder Bremen ganz gut läuft. Und das schon seit einem Jahr. Am 29. März 2016 ist im Estadio Centenario in der uruguayischen Hauptstadt Montevideo bei der 0:1-Niederlage in der 48. Minute die Nationalmannschaftskarriere des „Bombardero de los Andes“ zu Ende gegangen. Nur hat das noch niemand so richtig bestätigt – weder in Lima noch in Bremen.

Den ganzen Beitrag hier lesen: Perus Comeback ist Pizarros Albtraum

Tagged on: