Copa Libertadores, Gruppe 5: Peñarol dreht mit Doppelschlag das Spiel

Bitterer Rückschlag für Jorge Wilstermann. Die Bolivianer kassierten beim 0:1 in Sao Paulo ein spätes Gegentor von Palmeiras. Ze Roberto und Co führen damit die Tabelle an, die Gäste fahren tief enttäuscht zurück nach Bolivien. Peñarol aus Montevideo gelingt gegen Tucumán ein Doppelschlag.

Gruppe 5:

2. Spieltag

Peñarol (URU) – Atlético Tucumán (ARG) 2:1 (0:0)
„Urus“ drehen mit Doppelschlag das Spiel

Im ewig jungen Duell zwischen Argentinien und Uruguay behielt Gastgeber Peñarol mit 2:1 über Atlético Tucumán die Oberhand. Die Tore fielen innerhalb einer Zeitspanne von acht Minuten. Cristian Menéndez (60.) brachte die Gäste zunächst mit 1:0 in Führung, doch ein Doppelschlag von Peñarol rückte die Kräfteverhältnisse wieder zu Recht. Lucas Hernández (61.) und Mauricio Affonso (63.) drehten das Spiel zu Gunsten des Klubs, der 1960 und 1961 erstmals die südamerikanische Champions League gewann und mit insgesamt fünf Titelgewinnen auf Rang drei der erfolgreichsten südamerikanischen Klubs steht.

Palmeiras (BRA) – Jorge Wilstermann (BOL) 1:0 (0:0)
Später Sieg für die Gastgeber

Viel bitterer kann man nicht verlieren: In der sechsten und letzten Minute der Nachspielzeit markierte Yerry Mina den Treffer für Palmeiras – aus leicht abseitsverdächtiger Position. Den exakt 38.419 Zuschauern in Sao Paulo war es egal, der Sieg bescherte dem Team der ehemaligen Bundesliga-Profis Michel Bastos (Schalke) und Ze Roberto (Bayern, HSV, Leverkusen) die Tabellenführung in der Gruppe. Im anschließenden Handgemenge nach dem umstrittenen Tor sah der eingewechselte Frano Olego die Rote Karte, Schiedsrichter Eduardo Gamboa (Chile) musste unter Polizeischutz den Platz verlassen. Die tapferen Bolivianer fühlten sich um den erkämpften Punkt betrogen. Bei Palmeiras spielten die Ex-Bundesligaspieler Ze Roberto (Bayern, Leverkusen, HSV) und Michel Bastos (Schalke) durch.

1. Spieltag

Jorge Wilstermann (BOL) – Peñarol (URU) 6:2
Doppeltorschütze Gabriel Rios sieht Rot

Gabriel Rios gehörte die erste Stunde der Partie. In der 7. und 32. traf Rios doppelt, in der 55. Minute kassierte er die Rote Karte. Thomaz (27.) per Strafstoß, Edward Zenteno (74.), Rudy Cardozo (85.) und Franco Olego (88.) trafen für die Bolivianer in Cochabamba, Gianni Rodriguez (49. und 70.) verkürzte für das Team aus Montevideo zum zwischenzeitlichen 3:2.

Atlético Tucumán (ARG) – Palmeiras (BRA) 1:1 (1:1)

Fußball-Rentner Ze Roberto muss doppelt laufen

Im argentinischen Tucumán trennten sich Gastgeber Atlético und Palmeiras aus Sao Paulo 1:1. Fernando Zampedri (24.) brachte die Gäste in Führung, Keno (39.) glich noch vor der Pause aus. Bei den Gästen standen der Ex-Schalker Michel Bastos sowie Ex-Bayern-, Ex-Leverkusen- und Ex-HSV-Profi Ze Roberto im zarten Alter von 42 Jahren in der Startformation. Vitor Hugo (Palmeiras) schaffte es bereits nach 20. Minuten mit Gelb-Rot vom Platz und zwang Fußball-Rentner Ze Roberto damit zu ein paar Extra-Metern.

Tobias Käufer
Latin-Soccer.de

Tagged on: