Peru verpasst vorzeitige Qualifikation

Noch alles offen in Gruppe B: Das 2:2 zwischen Ecuador und Peru sorgt für ein spannendes Gruppenfinale. Ecuador hat mit der Pflichtaufgabe gegen Haiti die leichteste Aufgabe. Peru, das bereits mit 2:0 in Führung lag, muss nun gegen Brasilien bestehen, soll es noch mit dem Viertelfinaleinzug klappen.

Christian Cueva (5.) und Edison Flores (12.) sorgten für eine schnelle peruanische Führung, Enner Valencia (39.) und Miller Bolaños (49.) egalisierten für Ecuador vor knapp 12.000 Zuschauern in Glendale (Arizona).

Perus argentinischer Trainer Ricardo Gareca haderte anschließend mit der verpassten Chance: „Wir waren sehr dran etwas wichtiges zu erreichen, aber es fehlte uns die Stärke das Ergebnis zu verteidigen.“

Ecuador – Peru 2:2 (1:2)

Tore: 0:1 Christian Cueva (5.), 0:2 Edison Flores (12.), 1:2 Enner Valencia (39), 2:2 Miller Bolaños (49.)

Rote Karte: Gabriel Achillier (90 + 2.)

Ecuador: Alexander Domínguez – Juan Paredes (46. Jaime Ayoví), Arturo Mina, Gabriel Achillier, Walter Ayoví – Antonio Valencia, Christian Noboa, Carlos Gruezo, Jefferson Montero (88. Juan Cazares) – Enner Valencia und Miller Bolaños (62. Fidel Martínez). Trainer: Gustavo Quinteros

Peru: Pedro Gallese – Renzo Revoredo, Christian Ramos, Alberto Rodríguez, Miguel Trauco – Óscar Vílchez (72. Raúl Ruidiaz), Renato Tapia – Alejandro Hohberg (50. Andy Polo), Christian Cueva, Edison Flores (78. Yoshimar Yotún) – Paolo Guerrero. Trainer: Ricardo Gareca.

Schiedsrichter: Wilmar Roldán (Kolumbien)

Zuschauer: 11.937 Zuschauer in Glendale (Arizona)

Tagged on: